Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

221-67123 Glasperlenherstellung im Lehmofen wie bei den Bajuwaren

Seit seiner Erfindung im Ägypten der Pharaonenzeit wurden die Rezepte und Techniken der
Glasherstellung und -verarbeitung durch alle Epochen der Geschichte nur von wenigen spezialisierten
Handwerkern beherrscht, die dieses Wissen sorgfältig hüteten und an ihre Nachfolger weitergaben.
Neben Gefäßen aller Art stellte man aus Glas v.a. Perlen her zur Ausschmückung der weiblichen Tracht, aber auch als Amulette, denn dem Glas und seinen mannigfaltigen Farben und Mustern wurden Kräfte aller Art zugeschrieben.
Der einführende Vortrag gibt einen kurzen Überblick über die Glasperlenherstellung in der Vorzeit, v.a. im Hinblick auf die Bajuwaren, Franken und Alemannen des frühen Mittelalters. Die ausgestellten Originalstücke vermitteln einen ersten Eindruck, bevor die grundlegenden Techniken erläutert werden. Danach wollen wir uns selbst an diesen kleinen Kunstwerken versuchen.
Jeder Teilnehmer erhält seinen eigenen kleinen Gasbrenner, an dem wir zu Anfang einfache Übungen ausführen wie das Ziehen von Glasstäben und -fäden, um erst einmal ein Gefühl für das Material zu bekommen. Dann geht es an das Wickeln der ersten eigenen Perlen. Schritt für Schritt wagen wir uns heran an das Aufbringen von Mustern und Verzierungen. Am Ende des Kurses, wenn wir eingearbeitet sind, geht es schließlich an den Lehmkuppelofen, wo jeder Teilnehmer die Gelegenheit hat, einmal im Holzkohlefeuer nach den Originaltechniken der Bajuwarenzeit zu arbeiten.
Tobias Brendle ist Historiker und Archäologe und spezialisierte sich neben den Holzfunden auf die Frühmittelalterlichen Glasperlen und deren Herstellungstechniken.
Die Materialgebühr (ca. 12,- €) wird vor Ort vom Dozenten eingesammelt.
www.bajuwarenhof.de

Kursort

Bajuwarenstr. 11
85551 Kirchheim


Termine

Datum
1. Termin am 25.06.2022
Uhrzeit
10:00 - 16:00 Uhr
Ort
Ort: Kirchheim-Heimstetten, Bajuwarenstr. 11, Bajuwarenhof